Freitag, 26. August 2011

Hirschgarten und Friedrichshagen - viel Wasser, viel Grün, viel Kaiserzeit

Besonders viele Häuser aus der "Kaiserzeit" sind inzwischen hübsch hergerichtet.
Wenn mann nicht unbedingt nur die Bölschestr. beläuft oder den historischen Spreetunnel durchwandert, kann man in Hirschgarten und Friedrichshagen lauschige Ecken finden.

Sehr hübsch sind die Seitenstraßen mit ihrer Bebauung, die vom Hirteplatz abgehen, die Breestpromenade und auch die Siedlung am Marienwerderweg/Gilgenburger Str. (hier nicht im Bild).

Irgendwie strahlt Friedrichshagen das Flair der Jahrhundertwende aus (natürlich ist die zum  20. Jahrhundert gemeint)...

So kommt man hin: von Friedrichstr. mit jeder S-Bahn bis Ostbahnhof, dann umsteigen in S 3 Richtung Erkner bis Hirschgarten oder Friedrichshagen in ca. 35 Minuten.

Wißlerstr.

Hirteplatz

Weg zur Quelle

Myliusgarten

Schule Aßmannstr.

Müggelseedamm Nähe Bölschestr.

Breestpromenade


Flakenseestr.

Flakenseestr.

Endstelle Straßenbahn "Wasserwerk"

Siedlung Hirschgarten Stillerzeile


Fotos vom 25.08.2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen