Mittwoch, 4. Juli 2012

Friedrichshain-West mit dem Kudamm Ost

Die Karl-Marx-Allee durchzieht schnurgerade den westlichen Teil des ehemals seperaten Bezirks Friedrichhain. Sie ist - zu Beginn hieß sie Stalinallee - was völlig anderes wie der Kudamm, aber trotzdem sehenswert. Wo wohl der Architekt da hingeschielt hat....

Ansonsten halten sich die highlights in Grenzen; viele Plattenbauten, großflächiger Abriß, was der Krieg übrig gelassen hatte - dazu gehört auch die schöne Lazaruskirche Grünberger Str./Kadiner Str. - leere Flächen südlich vom Ostbahnhof, Schlesischen Bahnhof, Ostbahnhof, Hauptbahnhof...ja, jetzt wieder Ostbahnhof, aber auch die belebte Warschauer Str., die an der schönsten Brücke Berlins, der Oberbaumbrücke, endet.

Sehr sehenswert ist der Friedrichshain mit Märchenbrunnen, nach dem Tiergarten der 2. größte innerstädtische Park meiner Stadt.

So kommt man hin: von Friedrichstr. mit der Stadtbahn bis Ostbahnhof in ca. 8 Minuten.

Friedenstr./Georgenkirchstr.

Friedenstr. ggü. Friedrichsberger Str.

ehemals "Pintsch AG" Andreasstr.

Stralauer Platz

laut und ausgehölt: das "Berghain" Nähe Ostbahnhof

Palisadenstr.; heute das "Kriminaltheater"

Löwestr./Weidenweg - Bauten aus den 50er Jahren

Richard-Sorge-Str. (ältere Berliner kennen sie noch unter dem Namen Tilsiter Str.)

Pfarrhaus der Lazaruskirche Kadiner Str.

Nähe Frankfurter Tor

Gubener Str.

Am Postbahnhof

Straßmannstr. ggü. Wilhelm-Stolze-Str.

Fotos vom 04.07.2012

Gesundbrunnen wie haste dir verändert...

Der gesamte südliche Teil von Gesundbrunnen ist nach dem 2. Weltkrieg ein völlig anderer geworden. Man findet sehr wenig Altbausubstanz, dafür viele Häuser, Viertel, Blöcke aus den 60er bis 80er Jahren.
Das Bild ändert sich schlagartig nördlich der Ringbahn. Hier erahnt man noch die "Plumpe", wie dieser Teil vom alten Stadtbezirk Wedding auch genannt wurde.

Sehenswert sind auf jeden Fall die Industriebauten - haupsächlich ehemals der AEG - in der Wattstr., Hussitenstr. oder  Voltastr..
Eine schöne Ruine, die wieder aufbaufähig ist, gibt es in der Wiesenstr. nahe der S-Brücke und zwei schöne Häuser stehen in der Badstr. ggü. Uferstr..

Wohnhäusser der "Moderne" wurden in der Steegerstr. errichet, sie findet man aber auch in der Stockholmer Str./Heubuder Str./Zechliner Str. und im Viertel nördlich des Bahnhofs Gesundbrunnen (schöner U-Bahneingang!). Hier läd auch der Humboldhain zum spazieren ein.

Das häßlichste Haus, was ich bisher gesehen habe, steht Bornemannstr./Gottschedstr. - furchtbar!

So kommt man hin: von Friedrichstr. mit der Nord-Süd-Bahn bis Gesundbrunnen in 8 Minuten.

Graunstr.

ehem. AEG Gustav-Meyer-Allee

Voltastr. ggü. Jasmunder Str.

Voltastr. ggü. Wattstr.

Brunnenstr./Gustav-Meyer-Allee

Jasmunder Str./Hussitenstr.

Wattstr.

Grenzstr. ht. Hussitenstr.

Neue Hochstr./Grenzstr.

alte Eisenbahnbrücken Scheringstr./Gartenstr.

Ackerstr./Max-Urich-Str.

Ravenèstr.

verwunschene Teilruine Wiesenstr.

das Horrorhaus Gottschedstr./Bornemannstr.

Panke an der Uferstr.

Uferstr.

Badstr./Exerzierstr.

Badstr./Gropiusstr., gleich dahinter die hist. "Kafestube"

Uferstr.

Rathaus am Brunnenplatz

Badstr. ggü. Bastianstr.

Badstr.

eine der 4 Nordkirchen - hier Badstr./Pankstr.

Verwaltungsgebäude Tromsöer Str.

Wollankstr./Kattegatstr.

Sternstr./Nordbahnstr.

Zechliner Str.

Stockholmer Str./Gotenburger Str.

hinter Bäumen versteckt: Wohnzeile Osloer Str.

Kirche Bellermannstr.

Grüntaler Str. vor Badstr.

Prinzenallee

Bellermannstr./Eulerstr.

Glücksburger Str./Jülicher Str.

Haus der Volksbildung Badstr. Nähe Bhf. Gesundbrunnen

Fotos vom 04.07.2012