Dienstag, 8. Mai 2012

Die erste große Plattenbausiedlung war Fennpfuhl

Rund 17.000 Wohnungen wurden hier auf Kleingartengelände in den 70er Jahren errichtet - Generalprobe für das fast 4x größere Wohnvorhaben Marzahn.

Von den Schrebergärten ist nichts mehr übrig, aber grün ist es allemal hier.

Der Fennpfuhl, der dem Stadtviertel seinen Namen gab, ist eine Oase in der Großstadt und ein paar "Altneubauten" stehen auch noch ein wenig auf verlorenem Posten u.a. in der Karl-Lade-Str.(früher Roederstr.) und am Rande und zwischen den Hochhäusern.

So kommt man hin: von Friedrichstr. mit der Stadtbahn bis Ostkreuz, umsteigen in den Vollring S 42 bis Storkower Straße in ca. 20 Minuten.

Anton-Saefkow-Platz - altes Warenhaus, jetzt Wohnungen.

am Fennpfuhl

Roederplatz

alte Schule am Roederplatz

Fotos vom 08.05.2012


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen