Dienstag, 3. April 2012

Wittenau und Borsigwalde - wohnen und arbeiten

Wittenau ist mehr der Wohnort, Borsigwalde verfügt dagegen eher über Industrie und Gewerbe.

Aber so genau läßt sich das nicht festlegen, denn in beiden Ortsteilen findet man auch das Gegenteil.

Mir hat besonders die Wohnanlage im Jathoweg gefallen, weiter die Wohnhäuser - bestehend aus Doppelhaushälften - im Fräsersteig, das Viertel zwischen Roedernallee und Oranienburger Str. und die versteckt gelegene Siedlung am Grünlandweg.

Ganz tolle Häuserfassaden sind in der Rauschstr. und der Schubartstr. zu bewundern. Und jetzt mit frühlingshaftem Charme gepaart sind die Gärten rund um die Anwesen in der Tessenowstr. und den Siedlungssträßchen links und recht davon eine Augenweide.
Aber nicht nur dort blühen grade japanische Kirschbäume oder sind erste Knospen sichtbar, sondern auch im östlichen Borsigwalde entzücken Gärten und gepflegte Grundstücke.

Erwähnen möchte ich aber noch die prachtvolle Schule an der Roedernallee/Alt-Wittenau, natürlich dann die Wittenauer Dorfkirche, das französische Viertel im Norden von Wittenau und auch das Rathaus.
Es ist  - wie auch die prachtvolle Industrieanlage (fast 900m lang!), die die Eichbornallee einnimmt - im Stil der norddeutschen Backsteinarchitektur errichtet.

So kommt man hin: von Friedrichstr. mit S 25 Richtung Hennigsdorf bis Eichborndamm in ca. 20 Minuten.

Rosentreterpromenade

Schule Roedernallee/Alt-Wittenau

Fräsersteig/Zangengasse

Alt-Wittenau/Oranienburger Str.

Frommpromenade

Jathoweg

Halbrundhaus Am Wolfsgarten/Jansenstr.

Flötherweg/Sittestr.

Oranienburger Str.

Eichborndamm

Eichborndamm

Eichborndamm

Schule Sommerfelder Str.

Rauschstr.

Rauschstr.

Tietzstr.

Nassenheider Weg

Miraustr.

Grünlandweg

Eingang zum Wittenauer Friedhof

Am Rathauspark/Thiloweg

Rathaus Wittenau von der Rückseite aus

Alt-Wittenau

Alt-Wittenau

Alt-Wittenau

Fotos vom 03.04.2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen